Wie stelle ich mich optimal für die Suchmaschinen auf?

Die Suchmaschinenoptimierung ist besonders für die Betreiber eines Onlineshops wichtig. In meinem Beitrag möchte ich euch gerne ein paar Informationen mitteilen, mit denen ihr eure Webseite für die Suchmaschinen optimal aufstellt.

Kurzvorstellung von Webseitenoptimierung und Onlineshop-Betreibern:

Vorweg: Die SEO (Search Engine Optimization) ist ein Fachgebiet, das sich mit der Optimierung der Internetseiten für Suchmaschinen befasst. Diese Optimierung erfolgt über verschiedene Maßnahmen wie zum Beispiel Backlinks, Keywords und Metadaten.

Die Website des Onlineshops sollte eine hohe Anzahl positiver Backlinks aufweisen, um gut gelistet zu werden. Dabei sollte gemäß Google nicht nur „Eigenlob“ als Link zu eurer Seite platziert werden. Es gibt viele Wege, durch den Einsatz von Web 2.0-Technologien und durch das Schaffen von konstruktiven Beziehungen mit anderen Unternehmen, eine hohe Anzahl von Backlinks zu erzielen.

Zudem sollte die Seite auf Wunsch der Suchmaschinen mit gewissen Keywords als Metadaten ausgestattet sein. Diese werden meist im HTML-Code angebracht und müssen in den entsprechenden Onlineshops mit Hilfe von Plugins oder Handelssoftware umgesetzt werden. Diese Keywords können nicht ohne Weiteres über die Software der Onlineshops generiert werden, sondern müssen manuell eingetragen werden. Ein weiterer Aspekt ist, dass diese Keywords nur am Anfang der Seite stehen sollten und es keinen Sinn macht, bei jedem Produkt mit dem Wort „Produkt“ zu beginnen.

E weitere Methode ist, SEO-Tools für Google Analytics zu nutzen und den eigenen Onlineshop zu analysieren. So können die Keywords und die Backlinks optimiert werden.

SEO-Tools und -Strategien:

Die folgenden Tools sind für euch gedacht, um Ihr Onlineshop-System mithilfe von SEO-Tools zu optimieren. Achtet bitte darauf, dass diese Tools nicht den Google Algorithmus ersetzen können, aber dennoch sehr hilfreich sind. Mit Hilfe der Tools kann man immer besser herausfinden, welche Keywords eine hohe Performance haben und somit aufgeschaltet werden sollten. Diese Funktion ist für die Optimierung der Seite nützlich, da der Algorithmus durch das Verhalten der Besucher bestimmt wird. Wir raten Euch hier vor allem Page Insights, Inspectlet oder GTMetrix zu verwenden.

Einige Beispiele für erfolgreiche Onlineshops:

Google und Amazon haben es bereits einmal geschafft, das sie die Welt verändern. Amazon hat mit dem Buchhandel begonnen und Google hat uns durch die Suche direkt zum Ziel gebracht. Beide Unternehmen konnten ihre Suchmaschine sehr gut monetarisieren und nutzen ihre Expertise nun selbst als Auftraggeber. Amazon hat den Bereich Cloud Computing besonders stark ausgebaut und Google hält seine eigenen Server für Nutzer der Suchmaschine. Amazon betreibt beispielsweise verschiedene Websites, die sich alle um das Thema Shopping drehen. Hier lassen sich unterschiedliche Geschäftsmodelle betrachten wie zum Beispiel Amazon Prime, Amazon Fresh oder Amazon Pantry bei denen man nicht nur Online-Shopping betreibt, sondern auch Amazon-basierte Services in Anspruch nimmt. Amazon hat im Laufe der Jahre sehr viel Wert auf SEO und die Optimierung seiner Seiten für Suchmaschinen gelegt und sich dadurch eine gute Position bei Google erspielt.

Ein Beispiel für einen Onlineshop, der es geschafft hat, sich mit Hilfe von SEO in die Top10 der Suchergebnisse zu platzieren ist ebay. Auch wenn eBay in Deutschland in den letzten Jahren stark in den Hintergrund gerückt ist, sollte man trotzdem beachten, dass die Größe des Marktes für Onlineshops in Deutschland beträchtlich ist. Immer mehr Menschen nutzen das Internet als Schnäppchenjagdplatz und verkaufen im Netz ihre Ware. Zusammengefasst: Eine große Zielgruppe wird immer noch mit dem Internet beliefert oder ausgespäht.

Erfolgsmessung und Ausweitung der Kampagnen:

Egal wie gut man seine Webseite für Suchmaschinen optimiert, es wird einige Zeit dauern, bis die ersten Resultate kommen. In den meisten Fällen ist es sinnvoll, die Kampagne mit Hilfe von Google Analytics zu analysieren und zu verfolgen. Das Tracking sollte immer eingeschaltet bleiben um genau zu verfolgen, welche Keywords hohe Performance haben und aufgeschaltet werden müssen. Die Anzahl der Seitengröße ist ebenfalls entscheidend beim Tracking. Ein großes Problem für Onlineshops ist die Ladezeit der Seite, da diese für den Nutzer oft entscheidend sein kann ob dieser kauft oder nicht (durch das Wegklicken und Verlassen des Shops). Dieses Problem lässt sich durch eine gute Optimierung der Seite vermeiden und die Anzahl der Besucher steigt mit steigendem Shop-Traffic.

Wichtige Faktoren für euren Shop mit hoher Performance:

Was ist wichtig, wenn man den eigenen Onlineshop optimieren will? Sicherheit, Ladegeschwindigkeit und Usability spielen eine große Rolle. Durch das Setzen von Backlinks muss immer auf die Sicherheit geachtet werden, damit sich keine Hacker Zugang zu Eurem Backend verschaffen können. Die Ladezeit der Seite sollte unter 3 Sekunden bleiben, da diese als zu lang empfunden wird. Ein weiteres Kriterium ist die Usability der Seite. Wie sind die Navigation und die Suche aufgebaut? Gibt es vielleicht zu viele Funktionen oder ist die Navigation unübersichtlich? Was verrät Eure Datenbank über Euren Shop?

Wie ihr sehen könnt gibt es wirklich viele Punkte zu beachten. Ich hoffe ihr hattet spaß beim lesen und bis zum nächsten mal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.