Business Intelligence

Was ist Business Intelligence?

Business Intelligence (BI) ist ein umfassendes Konzept, das zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt. Im Wesentlichen versucht der Begriff mit Hilfe von Analysemethoden ein schnelleres und effizienteres Handeln zu erreichen.

Eine der wesentlichen Voraussetzungen für das Gelingen von Business Intelligence ist eine Datenbank. Denn in dieser werden alle relevanten Daten zusammengefasst. Die Datenbank wird auch als Analyse- und Reporting-System bezeichnet.

Die daraus entstehenden Daten werden dann durch eine Reihe von Werkzeugen ausgewertet. Diese Daten können dann an die richtigen Mitarbeiter auf der Unternehmensseite ausgeliefert werden.

Welche Vorteile hat Business Intelligence?

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, die sich für Unternehmen aus dem Einsatz von Business Intelligence ergeben. Das wichtigste ist wohl die Steigerung der Effizienz, die sich aus dem Einsatz der richtigen Werkzeuge ergeben kann.

Im Online Marketing ist Business Intelligence eines der wichtigsten Tools, das Du auf Deinem Weg nutzen solltest. Denn der Einsatz von Business Intelligence ermöglicht es Dir, relevante Informationen für Deine Entscheidungen zu sammeln.Erfolg im Online Marketing

Die richtige Planung ist die Voraussetzung für Deinen Erfolg im Online Marketing. Denn Du musst wissen, welche Ziele Du erreichen möchtest und wie Du diese am Ende einhalten kannst.

In der Regel beginnt das Planen mit dem Entwurf eines Businessplans. Hierbei solltest Du Dich jedoch nicht auf den Businessplan alleine verlassen. Vielmehr bietet sich ein Business Intelligence Werkzeug an, das Dir wertvolle Informationen zum Optimieren Deiner Geschäftsprozesse zur Verfügung stellt.

Wenn Du also Deine Ziele noch besser erreichen möchtest, kannst Du ein Business Intelligence Tool nutzen.

Auf welche Daten sollte im Online Marketing geachtet werden?

Als wichtige Daten für die Analyse von Business Intelligence im Online Marketing gelten folgende:

Kunden-Loyalität und Kundenverhalten

Die Kundenloyalität ist ein wichtiger Faktor, der Du unbedingt beachten solltest. Denn mit Hilfe der Kundenloyalität kannst Du Deine Produkte besser vermarkten und so längerfristig auf Kunden zählen.

Wie kannst Du diese ermitteln? Dazu ist es wichtig, dass Du einige Fragen in Deine Planung aufnimmst und eine Antwort darauf suchst.

Es lohnt sich vor allem, die Verhaltensweisen der Kunden zu untersuchen. Wie verhalten sie sich bei der Nutzung von Produkten oder Services?

Auch die Kundenzufriedenheit ist ein wichtiger Faktor, der für Business Intelligence relevant ist. Die Kundenzufriedenheit kannst Du in verschiedenen Phasen bewerten. Eine ist zum Beispiel die Kundenzufriedenheit nach der Bestellung.

Wie ermittelst Du die Kundenzufriedenheit?

Zunächst musst Du wissen, was Du mit der Kundenzufriedenheit in Deinem Unternehmen erreichen willst. Denn die Ergebnisse und die Lösungen werden natürlich von Deinem Ziel abhängen.

In der Regel gibt es drei verschiedene Arten an Zufriedenheiten, die Du aber nicht alle als gleich wichtig einstufen solltest. Denn mit jeder Zufriedenheit hast Du einen anderen Faktor im Blick.

Zufriedenheit der Kunden mit Deiner Leistung Zufriedenheit mit den Produkten oder Services Zufriedenheit mit Deinen Preisen

Die Zufriedenheit der Kunden mit Deiner Leistung kannst Du anhand von zahlreichen Faktoren ermitteln. So kannst Du die Kundenzufriedenheit auf Basis der Erreichung von Zielen, der Qualität und dem Service feststellen.

Wenn Du jedoch die Zufriedenheit mit Deinen Produkten oder Services ermitteln möchtest, kannst Du die Kundenzufriedenheit anhand der Verhaltensweisen ermitteln. Denn Kunden haben durchaus einige Besonderheiten in Bezug auf Produkte und Services. So kannst Du beispielsweise die Kundenzufriedenheit anhand der Nutzungsdauer, der Anzahl der Besuche und der Anzahl der Käufe feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.